Attila Juhasz – „Der Legionär“

b_200_150_16777215_00_images_team_team_juha_1.jpgEiner von uns - einer von BALZER Österreich

Attila Juhász ist in Budapest geboren und angelte seit seiner frühesten Kindheit an der Donau. Seine damaligen Zielfische waren mit Masse Barbe, Brachse und Nase. Zwischenzeitlich verbrachte er in seiner Jugendzeit mehrere Sommer in Balatonalmádi und angelte sehr viel auf Weißfische und Karpfen. Nach dem Schulabschluss absolvierte er eine Lehre als Angelgeräteverkäufer. In jener Zeit spezialisierte er sich auf das Raubfischangeln an der Donau in Budapest und Umgebung. Er perfektionierte sich im Zanderangeln wie nur wenige Angler. Nach Abschluss seiner Berufsausbildung machte er sich mit zwei Angelgerätegeschäften in Budapest selbständig und angelte weiterhin an sehr vielen Gewässern in Ungarn und auch im Donaudelta.


Da die Tisza und ihre hervorragenden Zanderbestände schon damals einen magischen Reiz auf ihn ausübten, beendete er vor ca. 15 Jahren seine Geschäftsbeziehungen in Budapest und ließ sich an der Tisza nieder. Ab diesem Zeitpunkt, betrieb er erfolgreich eine Angelpension an der Tisza in Poroszló und führt seine Gäste persönlich zur Fischwaid. Seit 2005 ist er nur mehr als Guide tätig.

Er verbringt viele Tage jährlich mit dem Angeln an der Tisza und kennt diese wie kaum ein anderer. Seine Stärken sind das zielorientierte Auffinden der Räuber, sein Einfühlungsvermögen in das Verhalten dieser, seine Zielstrebigkeit / Ausdauer sowie seine Köderführung und seine Montagen / Gerätekenntnisse.

Neben dem Zanderangeln ist der Wallerfang seine größte Leidenschaft. Ob mit dem Wallerholz beim Drifftangeln oder mit dem Wobbler, er ist ein absoluter Könner der Materie. Die Zahl der von ihm gefangenen Großzander an schwierigen natürlichen Gewässern ist sicherlich unübertroffen. Ein besonderer Höhepunkt in seinem anglerischen Wirken als auch Auszeichnung war das Einbringen seiner großen Erfahrung und Können im Bezug auf Wallerfang, in die Editio Waller von BALZER.


Aufgrund seiner Wesensart und seines Können ist er die optimale Ergänzung im BALZER-Team Österreich.
Zanderzupfen

b_200_150_16777215_00_images_team_team_juha_2.jpgSeit mehr als 25 Jahren beschäftige ich mich mehr als intensiv mit dem Zanderangeln. Die besonders schwierige Gewässerstruktur der TISZA (Gehölz/Steine) zwang mich, eine sehr eigenwillige Art des Zanderangelns zu entwickeln, das Zanderzupfen. Entscheidend für meine Angelerfolge mit dieser Methode ist ein oftmaliger Platzwechsel, sowie das systematische Absuchen des Gewässergrundes nach den Stachelrittern. Diese Art des Angelns ist am effektivsten, wenn sie vom Boot aus angewandt wird. Vom Ufer aus ist diese nur bedingt anwendbar.

Aufgrund der Tatsache, dass die Zander fast ausschließlich an hängeträchtigen Gewässerstellen aufzufinden sind, musste ich eine materialschonende, effektive Angelmethode mit einer schnell zu bauenden Montage entwickeln. Durch die Nasen-Rückenköderung vermeide ich großteils Hänger.
Mit einigen Balzer-Produkten angle ich schon seit langer Zeit. Eine besondere Vorliebe habe ich zu meiner IM-10 Spinn 85 (3,05 m). Mit der Magna Saphier IM10 Zander (3,8 m) hat Balzer eine hervorragende Rute auf den Markt gebracht, die besonders für das Zanderzupfen geeignet ist.

Viel Spaß beim Zanderzupfen

Euer
Attila Juhász


Tel.: 0036/302 400 213

mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

b_200_150_16777215_00_images_team_team_juha_3.jpg